Zürisee-Rätsel-Plausch-Regatta "Seehüpfer-Cup"

Bevor du starten kannst, brauchst du natürlich ein Boot. Wie es heissen soll, darfst du bestimmen. Trage in den Feldern unten deinen gewünschten Bootsnamen/Nicknamen und ein Passwort deiner Wahl ein. Erforderlich sind jeweils mind. 3 bis max. 20 Zeichen. Zugelassen sind die Buchstaben A-Za-z, die Umlaute ÄÖÜäöü, die Zahlen 0-9, das ß und das Leerzeichen. Nach der Eingabe klicke auf "starten" darunter.

  • Name des Bootes / Nickname:
  • Passwort:

Starten wir unsere Plausch-Regatta im Stadtzentrum von Zürich. Unter sieben Brücken muss man durch, wenn man den Zürichsee erreichen will: Walchebrücke, Bahnhofbrücke, Mühle-Steg, Rudolf-Brun-Brücke, Rathausbrücke, Münsterbrücke (auch Gemüsebrücke genannt) und als letztes die Quaibrücke. Wie heisst aber nun der gerade durchquerte Abfluss vom Zürichsee? Wir haben den Zürichsee erreicht. Für das ganze untere Seebecken der Stadt Zürich gilt eine generelle Geschwindigkeitsbegrenzung für Boote. Deshalb fahren wir etwas gemütlicher und geniessen den Ausblick auf unsere schöne Stadt und die Umgebung. Wie schnell darf man mit dem Boot im Zürcher Seebecken maximal fahren? Auf diesem Panoramabild siehst du die drei bekanntesten Kirchen der Stadt Zürich. Links vom Fluss im Vordergrund die schlankere Fraumünster Kirche mit ihren weltbekannten Glasfenstern von Marc Chagall. Dahinter steht die St. Peter's Kirche mit ihrem grössten Kirchenuhr-Zifferblatt Europas (Durchmesser 8,7 Meter). Rechts von der Limmat steht das Wahrzeichen von Zürich. Nenne uns den Namen dieser Kirche. Vom Hausberg Zürichs hat man bei klarer Sicht einen wundervollen Ausblick auf die Stadt und den Zürichsee. Wie lautet der Name des Zürcher Hausberges? Die Zürichseeflotte hat unter anderem zwei Dampfschiffe. Wie heissen die beiden? Sind es die Fahren wir mit unserem Boot am rechten Zürichseeufer entlang. Achten wir beim Losfahren aber auf die Uferzonen! Die innere Uferzone bis 150 Meter soll in erster Linie den Badenden und SchwimmerInnen dienen. Die äussere Uferzone ist zum Schutz der Uferbefestigungen und des Pflanzenbestandes. In beiden Uferzonen ist langsames Fahren (max. 10km/h) angesagt. Wie weit geht die äussere Uferzone in den See hinaus? Das rechte Zürichseeufer von Zollikon bis Meilen, auch "Goldküste" genannt, ist praktisch ein durchgehendes Villenviertel und eine bevorzugte Wohngegend für wohlhabende Leute. Warum aber wird das rechte Zürichseeufer überhaupt "Goldküste" genannt? Die tiefste Stelle (143 Meter) zwischen dem rechten und linken Seeufer ist ganz in der Nähe. Zwischen welchen beiden Ortschaften ist sie zu finden? Das ganze Jahr hindurch findet auf dem Zürichsee immer wieder eine Segel-Regatta statt. Welche der unten genannten Regatta ist keine Zürichsee-Regatta? Du hast die rechte Seeseite bald geschafft und triffst demnächst in Meilen ein. Mit deiner Geschwindigkeit hast du auch schon die ganze Zürichseeflotte hinter dir gelassen. Wie wird überhaupt die Geschwindigkeit auf See gemessen? Zwischen Meilen und Horgen verkehren mittlerweile fünf Fähren. Bereits über zwei Millionen Passagiere und über eine Million Personenwagen pro Jahr befördert das Unternehmen im 6 - 10 Minuten-Grundtakt von der einen zur anderen Seeküste. Die jüngste, 2003 gebaute Fähre ist die FS "Burg". Welches der unten genannten Fähren ist aber die älteste? Weiter gehts! Ach ja. Wie heisst übrigens die über 850 Meter hohe Bergkette (für schweizerische Verhältnisse eigentlich ein Hügel) am rechten Zürichseeufer entlang? Achtung! Ein kurzes, aber heftiges Sommergewitter kündigt sich an. Die Zeichen werden am ganzen Zürichsee entlang mit gelben Blinklichter gegeben. Die Vorsichtsmeldung kündigt ohne nähere Zeitangabe das wahrscheinliche Aufkommen von Sturmwinden an. Die Sturmwarnung kündet immer eine unmittelbare Sturmgefahr an. Wieviele Male in der Minute leuchten die Blinklichter? Bevor wir in Rapperswil eintreffen, kommen wir vorher noch an zwei Inseln vorbei. Die eine ist die grösste Insel im Zürichsee und bildet mit ihrer kleineren Nachbarsinsel und der Halbinsel Hurden zusammen das Naturschutzgebiet Frauenwinkel, benannt nach dem Kloster "liebe Frau" in Einsiedeln. Wie lauten die Namen der beiden Inseln? Geschafft! Wir erreichen die sehenswerte Rosenstadt Rapperswil, das Ende dieser Etappe. In welchem Kanton befinden wir uns? Zwischen Rapperswil und Pfäffikon liegt der Seedamm, wo durchschnittlich 23'800 Fahrzeuge pro Tag von der einen zur anderen Seeseite fahren. Wir aber stechen bei Rapperswil unter dem Damm durch und fahren im oberen Teil des Sees zur linken Seiteseite Richtung Pfäffikon. Wie heisst dieser Teil des Sees oberhalb des Seedammes? Die linke Seeseite erreicht, nehmen wir nun bei der Halbinsel Hurden den anderen Durchstich unter dem Seedamm. In Pfäffikon, unserer nächsten Station, gibt es ein Erlebnisbad mit den längsten Wasser-Rutschbahnen in Europa. Wie heisst dieser Wasserpark? Zwischen Richterswil und Stäfa ist die breiteste Stelle vom Zürichsee. Wieviele Kilometer beträgt hier die Distanz zwischen dem linken und rechten Seeufer? Weiter geht die Fahrt Richtung Wädenswil! Wie heisst übrigens die Hügelkette auf der linken Zürichseeseite? Backbord oder Steuerbord, Bug oder Heck? Du bist sicher "vom Fach" und kannst uns den richtigen Ausdruck für jede Seite des Bootes nennen. Folgende Reihenfolge ist gefragt: Vorne - hinten - links - rechts (in Fahrtrichtung gesehen). Auf Süsswasserseen und Flüssen ist der Höckerschwan der grösste und schwerste Schwimmvogel. Mit seinem langen gebogenen Hals kann er unter Wasser Pflanzen und Wurzeln, die seine Hauptnahrung darstellen, erreichen. Schwäne werden etwa 150 cm gross und paaren sich auf Lebenszeit. Welche Gemeinde am Zürichsee hat auf seinem Wappen auch einen Schwan abgebildet? Der Zürichsee galt früher als wichtige Wasserstrasse für den Handelsverkehr. Für Transportgüter wurden vornehmlich mit Segel besetzte Nachen oder für eilige Waren die heute noch bekannten Weidlinge verwendet. Personen transportierte man auf sogenannten Schaluppen, welche von vier Schiffsknechten stehend gerudert wurden. 1835 verkehrte das erste Dampfschiff auf dem Zürichsee. Es war auch das erste eiserne Schiff in Europa. Wie war der Name dieses Schiffes? Kleines Segler-Lexikon: Welches ist bei Segelschiffen das internationale Länderkennzeichen für die Schweiz? Schiffskontrolle! Der Zürichsee grenzt an die drei Kantone Zürich, Schwyz und St. Gallen. In jedem Kanton gibt es eine Seepolizei-Dienststelle. Wo hat am Zürichsee die Seepolizei-Dienststelle des Kantons Zürich ihren Sitz? Deine Rundreise auf dem Zürichsee geht zu Ende. Bevor du in Zürich wieder vor Anker gehst, noch eine letzte Frage: Weisst du, wieviele Gemeinden im Kanton Zürich an den Zürichsee grenzen? Zähle nur die Seegemeinden aus dem Kanton Zürich ohne die Grossstadt mit. Der Abfluss vom Zürichsee heisst Limmat. Für das ganze untere Seebecken der Stadt Zürich gilt für Boote eine generelle Geschwindigkeitsbegrenzung von 10km/h. Rechts von der Limmat steht als Wahrzeichen von Zürich das Grossmünster Der Hausberg von Zürich heisst Üetliberg Die Zürichseeflotte hat unter anderem zwei Dampfschiffe namens Stadt Zürich und Stadt Rapperswil Die äussere Uferzone in den See hinaus beträgt 150 - 300 Meter Das rechte Zürichseeufer wird "Goldküste" genannt, weil es hier etwas sonniger als auf der linken Seeseite ist. Die tiefste Stelle (143 Meter) zwischen dem rechten und linken Seeufer liegt zwischen Herrliberg und Oberrieden. Keine Zürichsee-Regatta ist der Banana-Cup Die Geschwindigkeit auf See wird gemessen in Knoten. Die älteste Fähre auf dem Zürichsee heisst FS Schwan. Die Hügelkette auf der rechten Zürichseeseite heisst Pfannenstiel. Die Blinklichter leuchten bei Vorsichtsmeldung 40 Mal, bei Sturmwarnung 90 Mal in der Minute. Die beiden Inseln in der Nähe von Rapperswil-Jona heissen Ufenau und Lützelau. Rapperswil-Jona befindet sich im Kanton St. Gallen. Der obere Teil des Sees heisst Obersee. Der Wasserpark in Pfäffikon/SZ heisst Alpamare. Die breiteste Stelle vom Zürichsee beträgt 3.85 km. Die Hügelkette auf der linken Zürichseeseite heisst Zimmerberg. Die Reihenfolge auf dem Boot "vorne - hinten - links - rechts" (in Fahrtrichtung gesehen) heissen richtig Bug - Heck - Backbord - Steuerbord. Der Schwan finden Sie im Wappen von Horgen. Das erste Dampfschiff auf dem Zürichsee hiess Minerva. Bei Segelschiffen lautet das internationale Länderkennzeichen für die Schweiz: SUI. Die Seepolizei-Dienststelle des Kantons Zürich hat ihren Sitz in Oberrieden. Im Kanton Zürich gibt es ohne die Grossstadt Zürich noch 18 Seegemeinden.