25 Jahre Wohnbaugenossenschaft WBG HOF Gattikon - Das Siedlungsfest

Zu Ehren unseres Mitgründers und ehemaligen Präsidenten Werner Kunz


  • Eine Torte für unseren Werni
  • Im Sommer 1997 feierten wir die Gründung der Wohnbaugenossenschaft WBG HOF Gattikon.

    Als Laie kann man sich kaum vorstellen, wie viel Arbeit in einem solchen Unternehmen steckt. Unsere Verwaltung und Siedlungskommission scheuen keine Mühe, um unsere Genossenschaft "in Schwung" zu halten.



  • Wir im Kreise unserer Nachbarn
  • 25 Jahre WBG HOF GATTIKON 1972 - 1997

    Die Geschichte

    In den 60er und 70er Jahren des letzten Jahrhunderts herrschte in und um Zürich noch Personalmangel in den Postbetrieben.
    Doch für das neuangestellte Postpersonal fehlte das Angebot von günstigen, dem niedrigen Lohn entsprechende Wohnungen.
    Die dazumal überhöhten Mietzinse auf dem ausgetrockneten Wohnungsmarkt veranlasste eine Gründergruppe zum Bau von Wohnsiedlungen für das Bundespersonal.



  • Das Siedlungsfest "25 Jahre HOF Gattikon" wurde von über 250 GenossenschafterInnen und deren Freunde besucht.
  • Nach langen Verhandlungen mit den Landbesitzern kaufte der Bund in Gattikon an sehr guter Lage, nahe dem Erholungsgebiet 36000 m2 das "Hof"-Wiesland und wurde im Baurecht für Wohnraumbeschaffung für das Bundespersonal zur Verfügung gestellt.
    Für die Gründergruppe war es klar, dass so rasch wie möglich alle Vorbereitungen getroffen werden müssen, die zur Gründung einer Wohnbaugenossenschaft führen.
    An einer Gründungsversammlung wurde der Genossenschaftsverwaltung HOF Gattikon von der Eidgenössischen Finanzverwaltung die Vollmacht zum Bauvorhaben erteilt.



  • Die von GenossenschafterInnen in Ihrer Freizeit gestaltete Dekoration verschönerte unsere Tiefgarage.
  • Kaum mit den Bau- und Verwaltungsarbeiten angefangen, hiess es plötzlich: Finanz- und Baustopp für alle Bundesbauten!
    In einer Blitzaktion wurde die Baugrube mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln vor dem Eintreffen der schriftlichen Bestätigung des Baustopps ausgehoben. Dank dieses Baufortschritts erhielt die Genossenschaftsverwaltung eine Ausnahmebewilligung und das Bauvorhaben konnte weitergeführt werden.
    Die Turbulenzen auf dem Finanzmarkt erschwerten ebenfalls den Weiterbau der Siedlung. Die Grossbank, die den Baukredit zugesichert hatte, zog sich kurzfristig zurück. Nach vielen Absagen von anderen Instituten gelangte man durch Zufall doch noch an die richtige Adresse und Bau und Finanzierung der WBG HOF Gattikon waren wieder gesichert.



  • Ein grosser Auftritt für unsere Siedlungs-"Junggesellen" mit ihren Treicheln.
  • Viel Kraft, Energie und Ausdauer waren nötig, um die gesteckten Ziele zu erreichen.
    Doch knapp drei Jahre nach der Gründung der WBG HOF Gattikon konnte 1975 mit allen am Siedlungsbau Beteiligten die "Aufrichte" gefeiert werden.
    Zwei Jahre später waren dann auch alle Wohnungen bezogen.



  • Mit bodenständiger Musik sorgte man für sehr gute Stimmung bis in die frühen Morgenstunden.
  • WBG HOF Gattikon
    Unsere Wohnsiedlung mit Ambiente
    Für uns eine Erholung nach einem stressigen Alltag